Endlich vorbei…

…war der Konsens nach dem letzten Spiel der Hinrunde! Allerdings √ºberwog die Entt√§uschung noch mehr √ºber die j√ºngste Niederlage gegen die Holl√§nder und das damit verbundene Ausscheiden aus der jungen EHL.

Es war ein Spiegelbild der kompletten Hinrunde. Gut gespielt, Gegner teilweise beherrscht oder sogar dominiert aber das Tor nicht getroffen und dann folgerichtig hinten die Tore bekommen.

Elf Spiele, ein Sieg, fünf Unentschieden, fünf Niederlagen, 22:26 Tore! Ich weiß nicht ob es das bei einer Alster Mannschaft schon mal gab. Von außen herrscht folgerichtig Druck den Anfangs unser Umfeld zu spüren bekommen hatte aber der nun logischerweise auch zu uns durch gedrungen ist. Generell ist es aber so, das es am schlimmsten ist, dass wir unseren eigenen Ansprüchen nicht gerecht werde.

Woran liegt das? Wenn wir das wüssten hätten wir es schon längst abgestellt! Wir hoffen nun auf die bereinigende Wirkung der Hallensaison. Ohne Druck gemeinsam Spaß haben und Hockey spielen. Abseits des Platzes das vergangene aufarbeiten und ordentlich auf die sehr wichtigen beiden Rückrundenspiele vorbereiten.

Fakt ist: Die Zeit spricht für uns. Wir haben in der Tat viele neue Einflüsse die wir integrieren müssen. Aber je länger wir gemeinsam dies umsetzen
können, desto besser wird es am Schluss. Davon bin ich überzeugt!

Kleiner Tipp: Unter dem nachfolgenden Link findet Ihr von jedem Spiel sehr gute TV-Bilder. Jeweils ca. zehn Minuten Zusammenfassung. Neben unseren Spielen ist das letzte Spiel am Sonntag zu empfehlen. Im Anschluss findet an das shutout Crefeld gegen Reading. http://ehl.depositado.com/ehl-2007-2008/video-highlights

Gruß, Tim

Moin moin…

In Kürze ist es so weit. Die Umzugsvorbereitungen sind in der heißen Phase. Am kommenden Dienstag wird der Sprinter vollgepackt und es geht Richtung Hamburg in die neue Heimat!

Jarrestraße 45 wird meine neuer place-to-be sein. Auf die Wohung freu ich mich sehr da ich seit langem wieder alleine wohnen kann und nicht in einem WG-Chaos wohnen muss. Nichts gegen meine vorherigen WG-Mitbewohner. Beim Chaos war ich auch immer dabei und den Spaß werde ich sicherlich vermissen.

Anfang August beginnt dann auch der harte Alltag wieder samt Hockey und Arbeit. Mein neuer Hockeyarbeitgeber DCadA wird garantiert kein weniger anstrengendes Vorbereitungsprogramm haben als ich es aus den bisherigen Vereinen gewohnt war. Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag steht auf dem Plan. Am Wochenende dann diverse Trainigsspielchen und auch mal ein gemeinsames Golfturnier. Natürlich nicht zu vergessenen das Konditionstrainingslager. Aber schaden wird es mir sicherlich nicht.

Ich hoffe das ich schnellst möglich die Infrastruktur in meiner neuen Behausung legen werde, so dass ich hier wieder schreiben kann.

Gruß, Tim